Home Service Anti Aging

Mag. Christa Wenkoff - PKA Beauftragte für Wien

PKA - Pharmazeutisch Kaufmännische/r Assistent/in - ist ein beliebter Lehrberuf, noch gar nicht so alt, aber unverzichtbar für die Apotheke!

Mag. Christa Wenkoff ist PKA Beauftragte für ganz Wien und freut sich sehr sich dafür einzusetzen, diesen Beruf noch attraktiver zu machen und ihn den heutigen Erfordernissen anzugleichen.

 

 

Als PKA Beauftragte ist Mag. Wenkoff verantwortlich für die Kommunikation mit der Berufsschule, dem Apothekerverband, den Betrieben und letztendlich auch mit den Lehrlingen über alles was die Agenda der PKA´s betrifft. Die PKA-Ausbildung erfolgt dual und besteht aus der Praxis in der Apotheke und der Schulausbildung, die natürlich der Praxis entsprechen muss. Da ist es sehr wichtig, dass es auch von Seiten der Apotheker Ansprechpartner speziell für den Teil der theoretischen Ausbildung gibt.


Seit Beginn dieses Berufsbildes ist Frau Mag. Wenkoff als Prüferin bei den Lehrabschlussprüfungen am Ende des dritten Lehrjahrs tätig. Abgenommen wird die mündliche Prüfung von einer Kommission, die aus einem Vorsitzenden und zwei Beisitzern besteht. Besetzt wird die Kommission von Apothekern und ausgebildeten PKA. Um qualitativ noch besser zu werden, gibt es jetzt eine Zertifizierung für Lehrabschlussprüfer. In einem eintägigen Kurs erfahren die Prüfer, was sie aus psychologischer Sicht beachten sollten und wie sie die Prüfung optimal durchführen.


Für die Lehrabschlussprüfung ist die Wirtschaftskammer verantwortlich, die Ausarbeitung der Prüfungsfragen obliegt aber üblicherweise der Apothekerkammer. Ca. 150 Kandidaten treten jährlich zur Lehrabschlussprüfung an, das zeigt wie beliebt und begehrt dieser Beruf bei den jungen Menschen ist.
Aber nicht alle, die sich dafür interessieren, sind qualifiziert für diese Aufgabe. Um die Vorauswahl zu erleichtern, hat der Apothekerverband einen Lehrlingstest konzipiert, an dessen Ergebnis man sieht, ob der Lehrling wesentliche Fähigkeiten für den PKA-Beruf mitbringt. Als überregionale Informationsplattform steht die Website www.pkainfo.at zur Verfügung, die neben vielen Informationen über den PKA-Beruf auch eine Jobbörse für Lehrstellen und PKA-Stellen, sowie eben diesen Test anbietet.

 

Der PKA-Beruf ist abwechslungsreich und interessant, man befasst sich mit dem Verkauf, der Anfertigung von Arzneimitteln, mit Warenkunde, Organisation, kaufmännischen Belangen. 90% unserer Lehrlinge sind Mädchen, der PKA-Beruf kommt Frauen sehr entgegen, weil er mit Teildiensten gut bis zur Pension ausgeübt werden kann, körperlich nicht anstrengend und eine sehr saubere Arbeit ist. Was viele vermissen, sind die Aufstiegschancen, die fehlen, weil Apotheken Einzelbetriebe sind und keine Konzerne. Aber man kann sich hier speziell auch weiterbilden und spezialisieren oder man kann Ausbildner und Prüfer werden.


Alles, was das Selbstbewusstsein der PKA fördert, trägt zur Verbesserung des Images dieses Berufes bei. Der Fokus von Mag. Christa Wenkoff liegt ganz stark auf der Ausbildung, wichtig ist alles, was die Professionalität des Berufes stärkt. Daher freut sie sich darüber, dass seit heuer ein neues Lehrbuch für PKA´s und eine Ausbildungsmappe, wie sie früher vor fast 20 Jahren beim Anlernberuf „Apothekenhelfer" verwendet wurde, in einer neu überarbeiteten Version zur Verfügung steht. Alle Lehrlinge bekommen ab sofort das neue Buch und die Mappe, in der alle Ausbildungsschritte dokumentiert werden können. Alles was dazu führt die Ausbildung zu verbessern, wird auch zu einer noch höheren Qualität der Arbeit in den Apothekenbetrieben führen.


Daher ist es eine zentrale Aufgabe innerhalb der Apothekerschaft, sich um die Ausbildung der PKA´s zu kümmern. Je nach Größe des Betriebes sind in österreichischen Apotheken jeweils ein bis zwei PKA in Ausbildung. Das ist eine große Aufgabe, die sehr ernst genommen wird, denn es ist im Interesse der österreichischen Apothekenbetriebe, hoch qualifizierte Mitarbeiter zu haben.

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier unverbindlich bei unserem Newsletter an. Wir informieren Sie über anstehende Aktionen.

Landstraßer Hauptstraße 171, 1030 Wien

Tel.: +43 1 712 14 63


Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Samstag: 08.00-12.00 Uhr


Aktuell

  • Tippsante

     

    Leichte Verbrennungen

    Bei Verbrennungen sollten Sie zum Kühlen kein Eis und keine eiskalten Kühlbeutel verwenden. Kühlen Sie die geschädigte Haut möglichst rasch mit lauwarmem Leitungswasser (15°C bis 25°C) für mindestens 2 bis 15 Minuten.

    weiterlesen...
Copyright © 2019 team santé paulus apotheke. Alle Rechte vorbehalten.
website by kapazunder.com