Home Ratgeber Wechseljahre

Wechseljahre

Allein in Österreich befinden sich über eine Million Frauen in der Prämenopause, Menopause oder der Postmenopause.


Etwa ein Drittel davon hat keine Wechselbeschwerden. Ein weiteres Drittel leidet unter leichten bis mittelschweren Symptomen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen oder Gewichtszunahme. Bei den restlichen Frauen -wiederum ein Drittel- sind die Beschwerden stark ausgeprägt.

Wechselbeschwerden sind ein häufiger Grund, warum Frauen Rat bei uns suchen.

 

Für Frauen mit leichten bis mittelschweren Wechselbeschwerden reichen Anwendungen von pflanzlichen Substanzen in Form von Tees, Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln meist aus. Die wichtigsten Pflanzen sind Soja, Rotklee, Mönchspfeffer, Yamswurzel, Traubensilberkerze, Nachtkerze, Hopfen, Salbei und Johanniskraut.

Rotklee

 

Beruhigende Substanzen aus dem Passionsblumenkraut finden ebenso Verwendung wie antibakterielle Inhaltsstoffe aus Preiselbeeren und Cranberrys bei Blasenproblemen. B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren halten die Gefäße gesund, während Kalzium mit Vitamin D3 die Knochen stärkt.

 

Bei der Einnahme von pflanzlichen Präparaten ist ein wenig Geduld erforderlich. Es kann einige Wochen dauern, bis die „Pflanzenöstrogene“ ihre volle Wirksamkeit entfalten.

 

Mehr erfahren Sie hier:

Beratung CW mit klick

 

 

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier unverbindlich bei unserem Newsletter an. Wir informieren Sie über anstehende Aktionen.

Landstraßer Hauptstraße 171, 1030 Wien

Tel.: +43 1 712 14 63


Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Samstag: 08.00-12.00 Uhr


Aktuell

  • Rezeptur - Einzelanfertigungen nach Maß!
    Die Herstellung individueller Heilmittel braucht Zeit. Damit Sie ihre Sonderanfertigungen möglichst am selben Tag abholen können, ist in unserer Apotheke immer eine Mitarbeiterin speziell für die Anfertigung dieser „magistralen Rezepturen" beschäftigt.  
    weiterlesen...
  • Tippsante

     

    Müde Beine

    Vermeiden Sie längeres Sitzen und Stehen. Falls es sich nicht vermeiden lässt, bewegen Sie sich zwischendurch (einfach wippen hilft schon) und schlagen Sie beim Sitzen die Beine nicht übereinander, da dies den Blutfluss stört. Auch Massagen helfen bei schweren Beinen.

    weiterlesen...
Copyright © 2019 team santé paulus apotheke. Alle Rechte vorbehalten.
website by kapazunder.com